„Bella Ciao“ – Feierlicher Abschluss an der DHS - Realschule plus Waldbreitbach

46 Schülerinnen und Schüler feierten dieses Jahr ihre Schulentlassung an der Deutschherrenschule Waldbreitbach. 25 von ihnen erhielten die Mittlere Reife, 19 erreichten die Berufsreife. Besondere Ehrungen gingen an Barbara Schulze-Frieling (Klasse 10) und Iva Krstanovic (Klasse 9a) jeweils für das beste Zeugnis sowie für besonderes Engagement an Carolin Haag (10) und Annabelle Hoß (9a).

Gemeinsam mit ihren Eltern und Lehrern feierten alle Absolventen eine gelungene Abschlussfeier. Zunächst gestalteten die 28 Schülerinnen und 18 Schüler liebevoll einen Gottesdienst in der Waldbreitbacher Pfarrkirche. Pastoralreferent Christopher Hoffmann, der die Absolventen schon seit Jahren aus dem Religionsunterricht und diversen Projekten kennt, betonte: „Gott erwartet keine 1+ - für Ihn seid ihr alle gleich wertvoll! Darauf könnt ihr euch in guten Zeiten wie heute, aber auch in dunkleren Zeiten immer verlassen.“ Mit dem irischen Segenslied „Möge die Straße“ beendeten die Entlassschüler den feierlichen Gottesdienst und zogen gemeinsam mit ihren Gästen ins Kolpinghaus ein.

Dort war schon alles perfekt vorbereitet: Eine Dekoration mit Liebe fürs Detail, ein abwechslungsreiches Programm, kühle Getränke und kleine Snacks erwarteten die Gäste. Nachdem die Schulband mit dem Song „Shut up and dance“ die Feier temporeich eröffnet hatte, übernahmen Iva Krstanovic und Nick Buhr die Moderation.

So kündigte Nick auch gleich den „Boss, Schulleiter und Hobby-Rockstar“ Erich Manns an, der in seiner Rede zunächst die zahlreichen Gäste begrüßen durfte. So wollten sowohl die Bürgermeister des Schulbezirks als auch die Vertreter der umliegenden Grundschulen den stolzen Absolventen gratulieren. Dabei war Schulleiter Erich Manns gegen Ende des Schuljahres in Sorge gewesen: „Haben wir denen auch alles beigebracht?“, fragte er sich gemeinsam mit den Klassenlehrern Christian Reuter (10) und Kai Ratzke (9a) so manches Mal. Die Antwort lautete: „Ne, natürlich nicht!“ Dennoch habe man im Zuge der Abschlussvorbereitungen immer wieder gemerkt, dass doch mehr in vielen steckt, als man im Unterricht wahrgenommen habe. Deshalb ist sich Manns sicher: „Ihr werdet in den nächsten Jahren alle euren Weg gehen, auch wenn der ein oder andere einen Umweg nehmen muss. Ich wünsche mir, dass ihr die Zukunft hier in der Region gestaltet. Engagiert euch! Zeigt Initiative! Übernehmt ein Ehrenamt! Denn das bedeutet im besten Sinne die Übernahme staatsbürgerlicher Verantwortung.“

Es folgte eine kurze Entführung in die 50er Jahre, als drei Tanzpaare unter den Abschlussschülern mit einem Rock `n Roll in originalgetreuen Kostümen unter Beweis stellten, was sie im Tanzkurs gelernt hatten.

Für einen emotionalen Höhepunkt sorgte die Abschiedsrede der SEB-Vorsitzenden Angela Schmitz, deren eigene Tochter unter den Absolventen war: „Viele von euch kenne ich seit über 15 Jahren: aus dem Kindergarten, von der Kommunionvorbereitung, aus dem Turnverein und natürlich aus eurer Schulzeit…“ Als ihr bei diesen Worten die Stimme einen Moment versagte, traten auch vielen Gästen die Tränen in die Augen. Ein großer Dank für ihr immer offenes Ohr und die immerwährende Unterstützung erging anschließend von Seiten der Schule und ihrer Schüler sowie ihrer Kollegen aus dem Schulelternbeirat an Frau Schmitz.

Es folgten einige musikalische Höhepunkte mit tollen Tanzeinlagen sowie die traditionelle Fotoshow über die Abschlussfahrt nach Schottland. So hob auch Schülersprecher Julian Hof in seiner Abschiedsrede die Klassenfahrt, aber auch den Irlandaustausch und das Sozialpraktikum als Highlights des letzten Schuljahres hervor und bedankte sich im Namen seiner Mitschüler bei Eltern und Lehrern für die Unterstützung, die sie letztlich zum Abschluss geführt habe. Die Klassenlehrer Kai Ratzke und Christian Reuter ließen es sich nicht nehmen, in einem wehmütigen Rückblick auf die durchaus „liebenswerte Truppe“ noch einige humorvolle Seitenhiebe zu verteilen.

Den krönenden Abschluss der rundum gelungenen Feier bildete die Zeugnisausgabe, zu der die Schülerinnen und Schüler paarweise über den roten Teppich schritten, um aus den Händen ihrer Klassenlehrer und des Schulleiters ihre Abschlusszeugnisse in Empfang zu nehmen.

Ein besonderes Dankeschön für die Hilfe bei der Vorbereitung der Abschlussfeierlichkeiten geht an die Hausmeister Andreas Kluge (Kolpinghaus), Kursch und Lehnert (DHS) sowie an Judith Schnack als neue Schulsekretärin. Die vielen helfenden Hände von Schülern aus der 9b und den 8. Klassen sowie einiger Lehrer haben sich ebenfalls ein dickes „Danke“ verdient.

Die DHS Realschule plus Waldbreitbach wünscht ihren Absolventen das Beste für ihren weiteren Lebensweg!

Abschluss2019 1

Abschluss2019 2

Abschluss2019 3

Abschluss2019 4